NeNo Norderstedt

Das Netzwerk Norderstedt kurz NeNo, schafft selbstorganisierte Begegnungsmöglichkeiten für Menschen 60+.

Die sog. „Nachbarn- für-Nachbarn“ Gruppen (NfN), können Einsamkeit im Alter reduzieren. Die Teilnehmer*Innen (TN) lernen sich kennen und teilen Freizeit miteinander. Interessengruppen werden gebildet. Bei Bedarf wird Nachbarschaftshilfe geleistet. Die TN bringen ihre Fähigkeiten und Ressourcen ein und gestalten ihr Quartier aktiv mit. Sie kennen mehr Menschen, was den Blick auf die Nachbarschaft verändert. Viele werden nach Partner*Innenverlust von ihrer Gruppe gestützt. Dieses Miteinander stärkt den Zusammenhalt. Es gibt bereits 15 Gruppen in Norderstedt. Drei neue Gruppen sind in der Gründungsphase.

Ehrenamtlich tätige sog. Kümmerer*Innen vertreten ihre Gruppe nach innen und außen. Unterstützt werden sie dabei von der NeNo Koordinatorin.
NeNo ist innovativ. Neben den NfN Gruppen entwickelten sich weitere Angebote:

  1. Seit 2017, die „Grünen Stühle“, ein wöchentlicher, zwangloser Nachbarschaftstreffpunkt mit Keks und Getränken bei den 20 grünen Stühlen im Moorbekpark (Wiese hinter dem Feuerwehrmuseum) von April bis September
  2. Seit 2018 das generationenübergreifende Projekt Patengroßeltern in Kooperation mit den Norderstedter Familienzentren und der psychologischen Beratung im Sozialwerk

Seit dem Start des Netzwerks im Jahr 2012 erreichen wir über 300 Nachbar*innen mit unserem Angebot. Das Interesse an NeNo wächst. Mit einem Gewinn möchten wir den 30 ehrenamtlichen Kümmerer*Innen mit einer kulturellen Veranstaltung für ihre Engagement danken und den Patengroßeltern einen „Erste Hilfe Kurs am Kind“ ermöglichen.

Deine Stimme zählt

60% Complete

115 Stimmen