Milch und Zucker nehmt ihr selber …

A:“ Sag mal,…was wollen wir heute Abend machen?“

B: „Mmmh, wie wäre es mal wieder mit Theater?!“

A: „Theater? Ich weiß nicht…“

B: „Doch.. warte.. ich habe einen Flyer von dem Theater hier um die Ecke in der Nachbarschaft.. wo?.. Ah, genau, hier am Kühlschrank.. Da schau mal!“

A: „Hot Spot Hamburg e.V.? .. 18 begeisterte Hobby-Theaterschaffende? Ein eindrucks- und liebevoller Festsaal bei Fördern und Wohnen in Groß Borstel? Unterstützung und Förderung von sozialen Projekten und gesellschaftlicher Teilhabe im Stadtteil? .. Die gibt es schon seit 2010???“

B: Jap!“

A: „Aha. Klingt eigentlich interessant, ich dacht immer die spielen auf Platt. … Aber das klingt echt anspruchsvoll! Okay, hin da! .. Aber nur wenn ich dort auch ´nen Latte Macchiato kriege!“

B: „Jaja, ganz bestimmt… na los komm`.“

A: „Und ein Stück Kuchen!“

B: „Na, du hast ja Ansprüche..“

A: „Wieso? Anspruchsvolle Stücke machen hungrig, da muss auch das „Drum und Dran“ stimmen..“

………………………………………………………………………………………………………………………………………….

B: „Oh,…. wow ich habe immer noch Gänsehaut. Was für eine Aufführung!“

A: „Ja, die war echt gut! Von „Hotel zu den zwei Welten“ nach Eric-Emmanuel Schmitt (Original: Hotel des deux mondes, aus dem Französischen von Annette und Paul Bäcker) hatte ich bisher noch nichts gehört. Das war spannend, traurig und lustig zugleich. Und es gab mehr als eine Lebensweisheit mitzunehmen. Vom 28.09. bis zum 26.10.2019 können wir uns das bei acht Aufführungen nochmal ansehen!“

B: „Aber…?“

A: „Wieso aber?“

B: „Ach komm, ich kenn dich doch. Du bist genervt, weil es NUR NORMALEN KAFFEE gab, richtig?! “

A: „Jaaa,..du hast recht. Die hatten sogar Kuchen bei der Nachmittagsvorstellung, aber NUR NORMALEN KAFFEE. Menno ..!“

B: „Die haben richtig viel investiert, seit der letzten Spielzeit!“

A: „Echt..?“

B: „Ja, neue Scheinwerfer.. Saalverdunkelungen .. und hast du das Bühnenbild gesehen?!…“

A: „Ja, du hast recht.. Aber so ein KAFFEEVOLLAUTOMAT MIT MAHLWERK FÜR FRISCHEN KAFFEE UND MILCHAUFSCHÄUMER wäre einfach toll gewesen..“

B: „Aber das ist eine große Investition. Gerade für eine kleine Amateurbühne.“

A: „Vielleicht ergibt sich für Hot Spot ja eine Möglichkeit, einen Kaffeevollautomat zur nächsten Spielzeit anzuschaffen – ach, das wäre toll! Aber so oder so: Wir sind nächstes Mal wieder dabei, dieser Theaterbesuch ist einfach etwas Besonderes.“

Deine Stimme zählt

60% Complete

79 Stimmen