Ganzjähriges Rudertraining für Krebspatienten

Das Angebot Patienten mit Krebs ein ganzjähriges Rudertraining anzubieten gibt es seit 2016. Aktuelle Untersuchungen belegen, dass sportliche und kulturelle Aktivitäten entscheidend zur Erholung und damit zur Verbesserung der Prognose der Patienten beitragen. Ziel ist es, deren Lebensqualität verbessern zu können. Wir haben dieses Jahr zum 10. Mal die Regatta Rudern gegen Krebs ausgerichtet, die zusätzlich alle Aufmerksamkeit auf diese Menschen und ihre Krankheit richtet. Inzwischen haben 55 Patienten-Teams aus ganz Deutschland und über 2000 Ruderer insgesamt teilgenommen. Die Mitglieder der Ruder-Gesellschaft HANSA bereiten ehrenamtlich alle Teilnehmer 6 Wochen auf die Rennen vor.

Aus dieser Tätigkeit entstand der Wunsch der Patienten, mehr Zeit im Boot zu verbringen als nur in der Vorbereitungszeit der Regatta. So haben wir das ganzjährige Patiententraining ins Leben gerufen.

Es richtet sich an alle Menschen, die an Krebs erkrankt sind oder waren und deren Gesundheitszustand so stabil ist, dass sie mit ins Boot steigen können. Das Training findet zweimal in der Woche statt (donnerstags 7.30 – 9 Uhr und freitags 15 – 16.30 Uhr) und wird von unserem Bundesfreiwilligendienstler und teilweise ehrenamtlich geleitet. Höhepunkt ist immer die Regatta, auf die sich die Patienten gut vorbereiten. Der Regattaerlös wiederum kommt Sportprojekten in Hamburg für Menschen mit Krebs zugute. Inzwischen sind zwischen den Patienten Freundschaften entstanden und die Verbindlichkeit, mit der alle zum Rudern kommen, macht einfach Spaß.

Höhepunkt ist immer die Regatta, auf die sich die Patienten gut vorbereiten.

Der Regattaerlös wiederum kommt Sportprojekten in Hamburg für Menschen mit Krebs zugute. Inzwischen sind zwischen den Patienten Freundschaften entstanden und die Verbindlichkeit, mit der alle zum Rudern kommen, macht einfach Spaß.

Deine Stimme zählt

60% Complete

19 Stimmen